Auf diesen Seiten möchten wir Euch gerne von unseren Freizeitaktivitäten berichten.
Viel Spaß!

Erlebnisbericht der Ferienfreizeit

Wenn nicht jetzt, wann dann …
AG Begegnung erinnert sich

Vierzehn wundervolle Ferientage AG Begegnung hatte im Harz volles Ferienprogramm

Kreis Olpe Wie schön, dass die nächste Fete der AG Begegnung Attendorn bald naht. Dann sind die Erlebnisse des diesjährigen Urlaubs garantiert noch mal präsent. 14 wundervolle Ferientage verbrachten über 60 junge und junggebliebene Erwachsene und Jugendliche Menschen mit und ohne Behinderung sehr intensiv miteinander. Der kleine Ort Germershausen am Rande des Harz in der Nähe von Duderstadt und Göttingen war unser Ziel. Die familiäre Atmosphäre und die sehr freundlich zugewandten Mitarbeiter der kath. Bildungsstätte sorgten schnell für ein absolutes Wohlfühlklima. Das Haus mit riesiger Sporthalle und das freizügige Gelände mit Fußball-, Grill- und Spielplatz boten genug Gelegenheiten für kreatives Austoben. Heimweh kam nicht auf, wenn es hieß: aufstellen zum Vogelschießen und mit Pauken und Fahne in Festkleidung im Schützenfestzug marschieren.

Ein Gaudi war das Kräftemessen beim olympischen Tauziehen von Germershausen, welches natürlich mit dem feierlichen Anzünden des Feuers begann. Beim Malen, hämmern, schleifen, kleben entstanden ausgefallene Musikinstrumente, Schatztruhen aus Holz oder Postkarten für zu Haus. Romantisch und stimmungsvoll gings zu, als beim Seenachtsfest am Seeburger See die selbstgebastelten Miniboote zu Wasser gelassen wurden. Radtouren und Spaziergänge in der wenig hügeligen nahen Umgebung waren besonders für die Rollstuhlfahrer sehr geeignet. Tier- und Freizeitpark sowie die Wilhelm Busch Mühle fanden großes Interesse. Das Programm und der Tagesablauf waren vielschichtig und so gestaltet, dass auch die Teilnehmer mit Schwerstmehrfachbehinderungen ihre Bedürfnisse nach Struktur und ruhigen Phasen befriedigen konnten. Zwischen vielen Betreuern und behinderten Teilnehmern entstand während dieser intensiven Zeit des Zusammenlebens über das Kennen lernen hinaus ein Band der Freundschaft.

Nur durch das echte und engagierte Tun der vielen Betreuer ist eine solche außergewöhnliche Freizeit möglich, deren Besonderheit erlebt werden muss. Der Abschlussabend mit einer musikalischen Reise um die Welt an der chinesischen Mauer vorbei bis nach Südspanien zeigte die vielfältigen Freizeittalente in Höchstform. Auftritte wie Modenschau oder Andre Völker als Gewinner von GSDS begeisterten die Zuschauer. Kaum war das bunte Programm beendet, ließ Heiner das Feuerwerk am Nachthimmel und in den beeindruckten Gesichtern erstrahlen.

„Da fällt nicht nur einem „alten Hasen“ vor Rührung ‚ne Träne aus dem Knopfloch“ meint Markus und freut sich auf ein nächstes Mal. Wenn nicht wir, wer sonst …

Weitere Infos über die AG Begegnung Attendorn bei Sabina Seithe unter 0170 3145852.

Riesenstimmung bei Maibaumaktion

Attendorn/Fretter Im wahrsten Sinne des Wortes mit Pauken und Trompeten zogen die Freunde der AG Begegnung Attendorn am letzten Wochenende durch die Räumlichkeiten der Freiwilligen Feuerwehr Fretter. Auf Einladung der Fretteraner Landjugend erlebten die behinderten und nicht behinderten Mitglieder der AG Begegnung Attendorn mal wieder einen ausgesprochen gastfreundlichen und stimmungsvollen Abend. Das halbe Dorf war mit allen Besuchern in Feierlaune. Die Feuerwehrhelfer versorgten die hungrigen Mäuler mit Leckereien während die Band „Worst Case“ frisch und frei mit Topgesang für Stimmung sorgte.Ein Freudenanlass der Einladung war die Spende der Jugendlichen aus Fretter, welche die jährliche Maibaumaktion schon seit über 30 Jahren durchführen. Markus Schauerte erklärte, dass ca. 20 junge Leute ein paar Tage damit beschäftigt sind, Birkenbüsche zu schneiden und zu schmücken. Diese werden dann Anfang Mai in Fretter und Umgebung vor den Häusern aufgestellt. Das wird immer wieder freundlich von der Bevölkerung belohnt. Dank Helmut Pott, u.a. Ehrenmitglied der dortigen Feuerwehr und langjähriger Aktiver in der AG Begegnung Attendorn, besteht mittlerweile ein enger Kontakt nach Fretter. Die Riesenspende in Höhe von 2030 € durfte Helmut mit Freuden an die Arbeitsgemeinschaft überreichen. „Sahnegeil“ meint Manuel Hellekes, der sich schon sehr auf die diesjährige Ferienfreizeit freut. Dieses Geld trägt zur Finanzierung dieser vierzehntägigen Freizeit teil, bei der ausschließlich ehrenamtlich tätige junge Leute die Betreuung übernehmen. Weiter soll eine Karaoke-Anlage beschafft werden, die auf den monatlichen Treffen für Gaudi sorgt. Ein herzlicher Dank gilt noch einmal allen, die sich so freundlich und engagiert eingesetzt haben, dass es ein so gelungener Abend wurde.

Begegnungsfete auf dem Segelflugplatz

Riesigen Spaß und gute Laune hatten die Freunde der AG Begegnung Attendorn am Wochenende auf dem Segelflugplatz. Der Vorsitzende des Luftsportclubs Attendorn/Finnentrop Charlie Lerch und seine Frau Anne hatten eingeladen. Und sie legten sich ins Zeug für eine herrliche Fetenstimmung mit Tanzmusik, Grillgut und leckeren Reibekuchen. Die Riesenschaukeln an der Anlage brachten nicht nur die Kinder in die Luft. Und beim Fußballspiel blieb in der Abendsonne nicht ein Hemd trocken. Aber auch zum Klönen an den Biertischgarnituren blieb genug Zeit und Gelegenheit. Der harmonische Abend endete mit einem dicken Dankeschön aller behinderten und nicht behinderten Besucher an die Segelflieger bei gemütlichem Lagerfeuer.